Initiative „Existenz sichern – Regelsätze erhöhen!“

„Soziale Gerechtigkeit – soziale Sicherheit – für den Zusammenhalt der Gesellschaft“, dies sind die ver.di-Forderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017.

Darin heißt es u.a. „Die Arbeitsmarktpolitik im 2. Sozialgesetzbuch (SGB II / Hartz IV) muss grundlegend reformiert werden. Dies umfasst insbesondere die Verfassungsmäßigkeit der Regelsätze.“

Das hat der ver.di-Bundeserwerbslosenausschuss zum Anlass genommen, die nicht bedarfsdeckenden Regelsätze als Schwerpunkt in 2017 zu platzieren und fordert gemeinsam mit dem DGB und dem „Bündnis für ein menschenwürdiges Existenzminimum“, dass das Berechnungsverfahren der Regelsätze transparent und realitätsgerecht sein soll.

Erwerbslose in ver.di stark und vielfältig!

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl. Es ist höchste Zeit für Soziale Gerechtigkeit und Umverteilung des Reichtums. Die Erwerbslosen in ver.di erwarten deshalb von der Politik, statt Druck, Zwang und Sanktionen:

  • eine deutliche Anhebung der Regelsätze,
  • sinnvolle Fördermaßnahmen für Erwerbslose,
  • dass Armut und Ausgrenzung wirksam bekämpft wird.

MEHR ZUM THEMA:

ver.di Kampagnen