Nachrichten

    Bundesteilhabegesetz in Kraft getreten

    Bundesteilhabegesetz in Kraft getreten

    Am 16.12.2016 hat das „Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen“ (Bundesteilhabegesetz, BTHG) den Bundesrat passiert. Das umfangreiche Artikelgesetz enthält ein vorgeschaltetes Übergangsrecht, welches die vorgezogenen Änderungen im Schwerbehindertenrecht bereits ab seiner Verkündung in Kraft setzt.

    Für ver.di und den Bundesarbeitskreis Teilhabepolitik stellt die im Zuge des Bundesteilhabegesetzes beabsichtigte Stärkung der Schwerbehindertenvertretungen ein besonders wichtiges Anliegen dar. Doch was ändert sich für die Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen konkret? Diese Frage soll mit der vorliegenden Zusammenfassung beantwortet werden.

    ver.di-Information – Was ändert sich mit dem Bundesteilhabe-gesetz ab 01.01.2017 für die Schwerbehin-dertenvertretungen?

    ver.di b+b hat darüber hinaus kurzfristig aktuelle Seminare in das Bildungsprogramm aufgenommen.
    Achtung! Die SBV-Stellvertreter/innen haben nun erstmals auch einen eigenständigen Schulungsanspruch!