Nachrichten

Gut gerüstet für hitzige Diskussionen

Gut gerüstet für hitzige Diskussionen

Die Themen Flucht, Asyl und Migration sorgen weiterhin für hitzige Diskussionen auf vielen gesellschaftlichen Ebenen. Begrenzungen bei der Flüchtlingsaufnahme werden gefordert, begleitet nicht selten von rassistischen Untertönen, Verweisen auf die „fremde“ Kultur oder die muslimische Religionszugehörigkeit von Flüchtlingen. Gesetzesverstöße von einzelnen werden genutzt, um ganze Gruppen von Menschen unter Generalverdacht zu stellen. Das Recht auf Asyl gerät unter Druck. 

Dass Schutzsuchende das Recht auf eine faire, individuelle Prüfung ihrer Schutzbedürftigkeit haben müssen, ist für ver.di ein Eckpfeiler unseres solidarischen Handelns.

Cover der Broschüre "Pro Menschenrechte. Contra Vorurteile." - Fakten und Argumente zur Debatte über Flüchtlinge in Deutschland und Europa (3. überarbeitete Auflage) ver.di

Es ist ermutigend, dass die Solidarität mit Flüchtlingen in Deutschland weiterhin so groß ist wie nie zuvor. Viele Menschen, darunter viele Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter stellen sich rassistischer Stimmungsmache entgegen.

Neueste Entwicklungen aufgenommen

Zur Unterstützung hat ver.di zusammen mit PRO ASYL, der Amadeu Antonio Stiftung und der IG Metall Argumente und Fakten für eine Versachlichung der Diskussion zusammengetragen.

Kurz und griffig geht die Broschüre „Pro Menschenrechte. Contra Vorurteile.“ auf die gängigen Vorurteile gegen Asylsuchende und Flüchtlinge ein und liefert dabei wichtige Fakten und Argumente zur Debatte über Flüchtlinge in Deutschland und Europa. Auch die Verschiebung der Debatte hin zu Fragen der Kriminalität und sexualisierter Gewalt sind in der Broschüre aufgearbeitet.

Die Broschüre passt in jede Hosentasche und eignet sich dadurch perfekt zum Verteilen auf Veranstaltungen, Kundgebungen und Betriebsversammlungen.

Viele ver.di Gliederungen und Bildungszentren haben bereits Exemplare erhalten. Bei weiterem Bedarf schickt das Referat Migrationspolitik in der ver.di Bundesverwaltung gerne größere Mengen kostenfrei zu, einfach eine Mail an migration@verdi.de schicken.