Nachrichten

Mit deiner Stimme den Rentensinkflug stoppen

Mit deiner Stimme den Rentensinkflug stoppen

Unterschriftenliste analog und digital

Vor wenigen Wochen hat der DGB den Rentenappell „Mit deiner Stimme den Rentensinkflug stoppen“ gestartet, eine Petition, die sich an die Vertreterinnen und Vertreter der Bundesparteien richtet und unsere Forderungen nach einem Kurswechsel in der Rentenpolitik auf den Punkt bringt (zur ePetition auf der Petitionsplattform).

Bis zum 22.9. gilt es so viele Unterschriften wie möglich zu sammeln, um für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik den Druck auf die Bundesregierung konstant zu halten. Denn egal, wie alt Du heute bist: Wenn du im Alter gut leben willst, setz Dich jetzt mit uns für eine gute Rente ein! Wenn nicht umgesteuert wird, sind immer mehr Menschen von sozialem Abstieg oder gar Armut im Alter bedroht. In diesem Jahr haben wir die Chance, bei der Rente viel zu bewegen. Dafür zählt jede Stimme. Denn bei der Bundestagswahl geht es auch um die Zukunft der Rente.

Foto zur DGB-Petition "Mit deiner Stimme den Renten-Sinkflug stoppen" DGB


Den Appell kann man auch als Unterschriftenliste nutzen. Die ausgefüllten Listen können direkt an den DGB gesendet werden und erhöhen die Zahl der Zeichnerinnen. Alternativ können die Listen auch abfotografiert und hochgeladen werden. Komfortabler ist natürlich die Zusendung an den DGB (zum Rentenappell auf der DGB-Kampagnenseite).

Mitmachen bei der Rentenkampagne

Die Rentenkampagne aller DGB-Gewerkschaften hat es geschafft, unser dringendes Anliegen „Rente muss für ein gutes Leben reichen“ zu einem der Top-Themen im Wahlkampf zu machen. Jetzt dürfen wir nicht nachlassen, sondern es heißt erst recht: dranbleiben! In den nächsten Wochen und Monaten werden wir gemeinsam ordentlich Druck auf die Parteien machen.

Du willst mitmachen und aktiv dabei sein?

Auf der Mitmach-Seite für Aktive findest Du ein wachsendes Angebot an Aktionsideen, Vernetzungsmöglichkeiten, Videoanleitungen und die Möglichkeit, eigene Clips zum Thema Rente hochzuladen. Auf der ver.di-Kampagnenseite haben wir zudem eine digitale Aktions- und Vernetzungskarte eingebunden, um Menschen, die aktiv mitmachen wollen, eine bezirkliche Anlaufstelle zu geben. Hier sind auch alle bereits bestehenden bezirklichen „Aktivenkreise“ inklusive einer Kontaktmail hinterlegt.