Nachrichten

Herausforderung Cloud und Crowd

Herausforderung Cloud und Crowd

ver.di bittet um Mithilfe bei der Umfrage zu Erfahrungen mit internetbasierten Aufträgen

Selbstständiges Arbeiten ist heute in vielerlei Weise mit dem Internet verbunden. Viele Selbstständige arbeiten in der „Arbeitswelt 4.0“ in hybriden Erwerbsformen. Sie haben eigene Webseiten, sie suchen Aufträge im Netz oder tauschen sich online mit Kolleginnen und Kollegen aus. Zunehmend werden Aufträge sogar vollständig über Internet-Plattformen abgewickelt (Stichwort: Crowdwork). Clickworker, Textbroker, 99designs sind Beispiele für solche Plattformen, auf denen weltweit immer mehr Menschen nach Aufträgen suchen. ver.di führt gemeinsam mit der Ludwig-Maximilians-Universität München (Prof. Dr. Hans Pongratz) in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt „Herausforderung Cloud und Crowd“ eine Umfrage zu internetbasierten Aufträgen und Crowdwork im Organisationsbereich der ver.di durch.

Die Umfrage richtet sich an alle ver.di-Mitglieder. Wir wollen wissen, welche Erfahrungen sie machen, wenn sie im Internet nach Aufträgen suchen – ob nun regelmäßig selbstständig oder neben einem sozialversicherungspflichtigen Hauptjob als ein gelegentlicher Zuverdienst oder als Arbeitsform im Betrieb...

Mit einem eigenen Fragebogen richtet sich die Umfrage an Gewerkschaftssekretä*innen sowie Betriebs- und Personalrät*innen. Wir wollen auf diese Weise herausfinden, in welchen Unternehmen Crowdwork eingesetzt wird, wie Betriebs- und Personalräte damit umgehen. Wir wollen damit Hinweise einsammeln, wie ver.di auf diese neue Arbeitsform reagieren kann.

Wir freuen uns, wenn möglichst viele der Leser und Leserinnen unseres Newsletters sich Zeit für die Beteiligung an der Umfrage nehmen. Die wissenschaftlich ausgewerteten Ergebnisse werden helfen, die Arbeitsbedingungen in der „Arbeitswelt 4.0“ gewerkschaftlich fair zu gestalten: https://crowdwork.verdi-umfrage.de

Alle Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nur für wissenschaftliche Zwecke im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts „Herausforderung Cloud und Crowd“ genutzt.