Veranstaltungen

    Vom Industriebetrieb zur Gig-Economy: 50 Jahre migrantische Mitbestimmung

    13.01.2022, 18:00 – 19:30

    Vom Industriebetrieb zur Gig-Economy: 50 Jahre migrantische Mitbestimmung

    Online-Veranstaltung
    Termin teilen per:
    iCal

    Direkte Zoom-Einwahl: https://tinyurl.com/MigrantischeMitbestimmung

    Vom Industriebetrieb zur Gig-Economy - 50 Jahre Reform des Betriebsverfassungsgesetzes - 50 Jahre migrantische Mitbestimmung

    Die Reform des Betriebsverfassungsgesetzes im Januar 1972 war ein wichtiger Meilenstein der bundesdeutschen Migrationsgeschichte: Seitdem dürfen ausländische Kolleginnen und Kollegen bei Betriebsratswahlen nicht mehr nur mit abstimmen, sondern auch selbst in das Gremium gewählt werden. Tausende von eingewanderten Arbeiter*innen und Angestellten haben sich in den letzten 50 Jahren nicht zuletzt deshalb in der betrieblichen Mitbestimmung engagiert und sind dort für die Interessen von abhängig Beschäftigten eingetreten.  

    Terminhinweis zur Online-Veranstaltung am 13.01.2022 ver.di/IGM/vhs Aachen Online-Veranstaltung

    Im Rahmen einer Online-Jubiläumsveranstaltung am 13. Januar 2022 sprechen wir zwischen 18:00 und 19:30 Uhr mit dem Historiker Simon Goeke über den geschichtlichen Kontext der BetrVG-Novelle, interviewen Riza Gürel, den Übersetzer (und Kommentator) des Gesetzestexts ins Türkische, fragen die Daimler-Betriebsrätin Dimitra Koemtzidou nach Hintergründen und Resultaten ihres Engagements und diskutieren mit der Arbeitsrechtlerin Johanna Wenckebach über die Herausforderungen, vor denen die Mitbestimmung insbesondere in stark migrantisch geprägten Branchen wie der Gig Economy heute steht. 

    Anmeldung unter: Volkshochschule Aachen: Vom Industriebetrieb zur Gig-Economy - 50 Jahre Migrantische Mitbestimmung (vhs-aachen.de) oder über die direkte Zoom-Einwahl: https://tinyurl.com/MigrantischeMitbestimmung

    Ein Kooperation zwischen dem Referat Migration von ver.di, dem Ressort Migration und Teilhabe der IG Metall und der Volkshochschule Aachen.

    [15.12.2021]