Nachrichten

Guter Berufsstart in der DRV

Guter Berufsstart in der DRV

Für gute Startchancen in der DRV setzt sich die ver.di-Jugend in der DRV Bund seit Jahren mit viel Engagement ein.

4000 Unterschriften wurden in den letzten Monaten gesammelt, um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, die der ver.di-Jugend in der DRV Bund aktuell besonders wichtig sind:

  • Perspektiven für Sozialversicherungsfachangestellte schaffen
  • Übernahme der Studierenden auch in den Betriebsprüfdienst und
  • Übernahme der jungen Fachinformatiker/innen weiterhin in den EG 9.

Am Rande der Vertreterversammlung der DRV Bund konnten Pascal Starke, Vorsitzender der Jugendgruppe und Josephine Krohn, Vorstandsmitglied der Jugendgruppe, ihre Forderungen und die Unterschriften an Eva Welskop-Deffaa, Vorsitzende des Personalausschusses der DRV Bund (PAVO) und Herbert Schillinger, im Direktorium der DRV Bund zuständig für Personalfragen, übergeben.

Übergabe der Forderungen und Unterschriften der Jugendgruppe der DRV an Welskop-Deffaa und Schillinger am 02.12.2015. ver.di v.l.n.r.: Herbert Schillinger, Eva M. Welskop-Deffaa, Josephine Krohn und Pascal Starke

Eva Welskop-Deffaa sagte zu, die aufgeworfenen Fragen, im ersten PAVO im neuen Jahr auf die Tagesordnung zu setzen.

„Gute Ausbildung und gute Startchancen für junge Kolleginnen und Kollegen in der DRV Bund haben im Personalausschuss der DRV Bund eine hohe Priorität. Wir Selbstverwalterinnen wissen, dass die Arbeitsfähigkeit der Gesetzlichen Rentenversicherung morgen und übermorgen davon abhängt, dass die DRV als Arbeitgeber für motivierte und leistungsfähige junge Menschen attraktiv bleibt,“ betonte Welskop-Deffaa. Das gelte nicht zuletzt auch für junge Menschen mit Migrationshintergrund, um die die DRV Bund ausdrücklich wirbt. Ausbildungsinhalte und Einstellungsprofile müssten auf die Arbeitswirklichkeit der „DRV 4.0“ vorbereiten; gerade für die DRV werde die Digitalisierung erhebliche Veränderungen mit sich bringen.