Nachrichten

Axel Schmidt berichtet von der Kongressreihe "BGW forum"

Aus der sozialen Selbstverwaltung

Axel Schmidt berichtet von der Kongressreihe "BGW forum"

Gemeinsam mit den Mitgliedern ihrer Selbstverwaltung hat sich die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) Gedanken darüber gemacht, wie die Arbeit und Intention der Berufsgenossenschaft den Versicherten und deren Betrieben besser näher gebracht werden kann. Dadurch entstand die Idee für eine alle zwei Jahre stattfindende dreitägige Veranstaltung.

Grafik zur Veranstaltungsreihe des BGW forum BGW Logo

Mit der Reihe "BGW forum" bietet die BGW seit 2001 eine Plattform zum Gesundheitsschutz im Betrieb – mit vielen Möglichkeiten zum Austausch von Meinungen und Informationen, zum Lernen mit- und voneinander. Im Vordergrund stehen Lösungsansätze und Methoden, die sich direkt in die Praxis umsetzen lassen. Das Ziel: den Berufsalltag ein Stück gesünder, sicherer und effizienter zu gestalten. 

Die Veranstaltungen wenden sich abwechselnd an verschiedene Branchen. Der Erfolg gibt der BGW recht. Schon an der ersten Veranstaltung hatten 500 Versicherte und Unternehmer*innen teilgenommen, in diesem Jahr waren es insgesamt 1.100 Teilnehmer*innen.

Es stellte sich heraus, dass die Nachfrage nach einer solche Veranstaltung sehr groß ist. Doch der Tagungsort Hamburg war für viele Versicherte aus dem Süden zu weit. Deshalb wurde in den Selbstverwaltungsgremien intensiv diskutiert, wie man allen Interessierten eine Teilnahme ermöglichen könne. So entstanden im Wechsel mit dem „BGW forum“ regionale Veranstaltungen. Sie fanden seit 2013 im Norden, Süden, Westen und Osten statt. Auch hier nahmen konstant rund 600 Versicherte und Unternehmen teil.

Nähere Informationen über die Veranstaltungen zum „BGW forum“ sind auf der Internetseite der BGW zu finden.

[10.12.19]