Nachrichten

ver.di-Bundeskongress 2019: gelungener Auftritt

ver.di-Bundeskongress 2019: gelungener Auftritt

Der Einsatz hat sich mehr als gelohnt, so lautet das vorläufige Resümee über den gemeinsamen Auftritt des ver.di-Ressorts Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik auf dem ver.di-Bundeskongress 2019, oder kurz: #5BK19.

Glashalle der Messe Leipzig anl. des 5. ver.di-Bundeskongresses 2019 ver.di Glashalle der Messe Leipzig  –

Ganz offensichtlich werden sowohl die Arbeit als auch die Angebote aus den Bereichen Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik von den Delegierten mehr als gewürdigt. Deutlich ablesbar ist das zum einen an den Wahlen zum ver.di-Bundesvorstand: Kollegin Dagmar König ist mit mehr als 77 Prozent der Stimmen in ihrem Amt bestätigt worden: „Ich bin ganz überwältigt und freue mich über das Vertrauen unserer Kolleginnen und Kollegen“, sagte König nach der Wahl. Das darin enthaltene Lob der Delegierten richte sich aber vor allem an das gesamte Team des Ressorts und dessen aufopferungsvolle Arbeit.

Dabei stimmten die Delegierten des Bundeskongresses nicht nur per Handzeichen oder elektronischer Stimmkarte über den Auftritt der ver.di-Bereiche ab, sondern gewissermaßen auch mit den Füßen – indem sie den Messestand des Ressorts Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik gern und häufig besuchten. Unter dem Glasdach der einem Bahnhof nachempfundenen Veranstaltungshalle der Messe Leipzig, dem Kongress-Veranstaltungsort, ging es – nicht nur im Wortsinne – heiß her.

Aktion der ver.di-Erwerbslosen anlässlich des 5. ver.di-Bundeskongresses 2019 ver.di Penthouse der Zukunft  –

Für den erfolgreichen Kongress- und Messeauftritt sorgte ein Mix aus Informationen und Aktionen. Nahezu aus den Händen gerissen wurde uns etwa die Neu-Auflage des Ratgeber-Klassikers „Krankheit und Todesfall – was tun?“, auf großes Interesse stieß auch die neue Broschüre „Arbeitsschutz – ver.di für gute, gesunde Arbeit“ (beide bestellbar hier).

Den Auftakt bei den Aktionen bildeten während der ersten beiden Tage die Erwerbslosen mit ihrem „Penthouse der Zukunft“. Sie zeigten den Besucher*innen, wie ein Großteil der Menschen wohnen wird, wenn die Wohnungspolitik so bleibt, wie sie ist: in einem Zelt auf einer Luftmatratze.

Die Zahl der organisierten Migrant*innen in ver.di steigt – wie spiegelt sich das in den Gremien wider? ver.di Die Zahl der organisierten Migrant*innen in ver.di steigt – wie spiegelt sich das in den Gremien wider?  –

Anschließend konnten die Delegierten unter dem Motto „Jung und gesund? Das können wir ändern“ in die Erfahrungswelt von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen eintauchen. Realisiert wurde diese Idee des Bereichs Soziale Selbstverwaltung in Kooperation mit dem Bundesarbeitskreis Schwerbehinderte und einem Spezialanbieter eines Alterssimulationanzugs, der die Bewegungsfreiheit und die Sinneseindrücke der Träger*innen einschränkt – ein eindrucksvolles Erlebnis und eine Einladung nicht nur zum Nachfühlen, sondern vor allem zum Nachdenken.

Zum Wochenausklang übernahmen schließlich die Migrant*innen die Regie auf dem Messestand: „Wie wir weiter wachsen“ lautete der programmatische Titel des Informationsschwerpunkts zum Thema. Begleitet von Diskussionen über die Erfahrungen und Forderungen dieser gesellschaftspolitisch immer wichtiger werdenden Personengruppe ging es dabei vor allem auch um ver.di selbst: die Mitgliederentwicklung.

Das Fazit der siebentägigen Kongressmesse: ein voller Erfolg und – eine Erholungspause wäre jetzt schön…