Nachrichten

    Grundrente und betriebliche Altersversorgung

    Grundrente und betriebliche Altersversorgung

    Fragen und Antworten zum Grundrentenzuschlag

    Lange gearbeitet und trotzdem wenig Rente: Das ist für viele Menschen die Realität. Mit der Grundrente sollen langjährig Versicherte nun von 2021 an einen Zuschlag auf ihre „Minirenten“ bekommen. Die Grundrente – genauer der Grundrentenzuschlag – ist keine eigenständige Leistung und wird als Teil der gesetzlichen Rente ausgezahlt.

    Ratgeber/ver.di-Buchausgabe mit Antworten auf die häufigsten Fragen zum Grundrentenzuschlag jetzt vorbestellen.

    ver.di plant einen Ratgeber im Buchformat, der die wichtigsten rentenrechtlichen Voraussetzungen zum Grundrentenzuschlag vorstellt. Der Schwerpunkt des Ratgebers liegt auf dem Abschnitt „Fragen und Antworten zur Grundrente“: Darin geben die Autorinnen und der Autor Antworten auf die häufigsten Fragen zum Grundrentenzuschlag. Der Ratgeber der Reihe Recht Aktuell des BUND Verlags erscheint mit ca. 100 Seiten in 2021 zum Buchhandelspreis von rd. 20 Euro.

    Titelseite der ver.di-Ausgabe des Buches "Grundrente - Fragen und Antworten zum Grundrentenzuschlag" ver.di ver.di-Buchausgabe

    Die Autor*innen:

    • Natalie Brall, Juristin, Referatsleiterin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin
    • Ragnar Hoenig, Jurist, Leiter der Abteilung Arbeit / Soziales / Europa bei der AWO, Berlin
    • Judith Kerschbaumer, Juristin, Leiterin des Bereichs Sozialpolitik in der ver.di-Bundesverwaltung, Berlin.

    Unsere ver.di-Ausgabe des Ratgebers wird jedoch deutlich günstiger sein. Der Preis hängt selbstverständlich von der Auflage ab und wird zwischen 5 und 7 Euro liegen.

    Wir bitten daher alle Interessierten um eine
    Vorbestellung bis spätestens 30. Oktober 2020.

    ***---***---***---***

    Broschüre zum Download

    Vorab haben wir uns bereits an einem ersten Überblick zum Grundrentenzuschlag versucht und stellen eine Broschüre zum Download zur Verfügung. Unsere kleine Broschüre soll einen ersten Überblick über die Neuregelungen geben. Sicher wird es bei dieser komplexen Materie noch die eine oder andere Auslegungsfrage und rechtlich zu klärende Problematik geben. Diesen machen wir uns mit unserem geplanten Ratgeber (siehe oben) auf die Spur.

    ***---***---***---***

    Betriebliche Altersversorgung stärken
    Interview mit der ver.di-Rentenexpertin Dr. Judith Kerschbaumer

    Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist eine gute Möglichkeit, die gesetzliche Rente aufzubessern. Deswegen will sie jetzt auch der Gesetzgeber für Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen attraktiver machen. Das soll mit Instrumenten wie steuerlichen Anreizen, geringere Krankenversicherungsbeiträge in der Auszahlungsphase und der Förderung der bAV für Geringverdienende geschehen.

    Interview zur betrieblichen Altersversorgung

    Die Rentenexpertin von ver.di und Leiterin des Bereichs Sozialpolitik in der ver.di-Bundesverwaltung, Dr. Judith Kerschbaumer, hat der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ zu diesem Themenkomplex ein Interview gegeben, das die wichtigsten Fragen zur bAV beantwortet und alle Neuerungen in der betrieblichen Altersversorgung umfasst. Da die Änderungen und Verbesserungen in der bAV-Welt doch recht komplex sind und dort an anschaulichen Beispielen erklärt und vorgerechnet werden, stellen wir hier einen Vorabdruck des Interviews zur Verfügung, das auch einen Blick in die Zukunft wagt. Angesprochen wird auch das seit Jahren erwartete und jetzt im Referentenentwurf des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales befindliche Gesetz „Digitale Rentenübersicht“. Es wäre eine große Hilfe für alldiejenigen, die ihre Rentenansprüche aus mehreren Säulen der Alterssicherung beziehen. Die digitale Rentenübersicht, die bei der Deutschen Rentenversicherung Bund angesiedelt werden soll, böte so eine bessere Übersicht, auf die zu erwartenden Bezüge.

    Probeabo der Zeitschrift "Arbeitsrecht im Betrieb"

    [13.10.2020]