Nachrichten

Erwerbslosenseminar: Aktion zur Wohnungsnot

Erwerbslosenseminar: Aktion zur Wohnungsnot

aufgebautes Zelt, Liegestuhl und mehrere ver.di-Sitzhocker mit angehängten Hinweisen auf die Wohnungsnot ver.di Aktion zur Wohnungsnot  – Erwerbslosenseminar

Wie in den vergangenen Jahren stand im Seminar „Öffentlichkeit herstellen - Aktionen vor Ort" die Aktions- und Pressearbeit von Erwerbslosen im Mittelpunkt. Das Seminar fand Mitte Juni 2019 in der ver.di-Bildungsstätte in Gladenbach statt. Seminarziel war es, den Teilnehmer*innen zu vermitteln, dass man mit geringem Aufwand und wenigen Personen in den ver.di-Bezirken öffentlichkeitswirksame Aktionen durchführen kann. In drei Arbeitsgruppen „Pressearbeit“, „Informationsflyer“ und „Handwerk“ wurden die theoretischen und praktischen Inhalten anschaulich vermittelt und für die Aktion vorbereitet. In der Arbeitsgruppe „Pressearbeit“ wurde zum Beispiel eine Pressemappe mit recherchierten Informationen zur Wohnungssituation in Marburg und in Hessen für die vorgesehenen Gespräche mit Redakteuren der regionalen Zeitungen zusammengestellt. Im Vorfeld des Seminars hatten die Teamenden bereits eine Pressemitteilung als Vorankündigung zur Aktion an die Presse übergeben. 

mehrere Personen stehen um eine Miniaturausgabe von Marburg und sind in Vorbereitung des Aufbaus eines InfoStandes ver.di Aktion zur Wohnungsnot  – Erwerbslosenseminar

Mit einer Aktion, der Installation „bezahlbares Wohnen“ und einem Informations-Flyer machten die Seminarteilnehmenden auf die Wohnungsnot auf dem Marktplatz in Marburg (Hessen) aufmerksam. Ziel der Aktion war es, auf die Schieflage in der Wohnungspolitik in Deutschland aufmerksam zu machen und eine sozialere und gerechtere Politik einzufordern. Im Informationsflyer wurde herausgestellt, dass mittlerweile rund 40 Prozent der Mieter*innen in deutschen Großstädten mehr als 30 Prozent ihres Nettoeinkommens für die Miete ausgeben, wobei die Kosten für Heizung und Warmwasser darin noch nicht einmal enthalten seien. Vielerorts sind Wohnungen zu einem Spekulationsobjekt geworden, nationale und internationale Investoren und Immobilienkonzerne machen auf Kosten der Mieter*innen lukrative Gewinne, wurde weiter betont. Rund 100 Flyer wurden an Passant*innen verteilt, davon überwiegend Betroffenen (u.a. Studierende und Geringverdienende) mit denen zahlreiche Gespräche stattfanden. Dabei wurde deutlich, dass die Wohn- und Mietsituation die Bürger*innen immer stärker umtreibt und manche Angst haben ihre Wohnung zu verlieren. Die Aktion zur Wohnungsnot fand in der Marburger Öffentlichkeit sowie in der regionalen Tageszeitung ein positives Echo.  

mehrere Personen haben zu einem Gruppenfoto zusammengestellt, die meisten mit einem Schild um den Hals oder in der Hand mit Hinweisen auf die Wohnungsnot ver.di Aktion zur Wohnungsnot  – Erwerbslosenseminar

Alle Seminarteilnehmer*innen waren mit dem Verlauf des Erwerbslosenseminars, der durchgeführten Aktion und der Resonanz in der Öffentlichkeit in Marburg sehr zufrieden.  

Gruppenfoto der Teilnehmenden am Erwerbslosenseminar ver.di Erwerbslosenseminar  – Teilnehmer*innen

Da diese Thematik nicht nur die Erwerbslosen, sondern eine breite Bevölkerungsschicht betrifft, war es den Seminarteilnehmenden wichtig das Thema der zunehmenden Wohnungsnot aufzugreifen.

Die Erfahrungen im Seminar und die Aktion motivierten die Teilnehmenden mit anderen Betroffenen vor Ort, wegen der Wohnungsnot und den hohen Mieten aktiv zu werden.

[3.7.2019]