Nachrichten

    Mitmachen: ver.di Aktive unterstützen Forderungen von #LeaveNoOneBehind

    Mitmachen: ver.di Aktive unterstützen Forderungen von #LeaveNoOneBehind

    Hamiye mit dem Schild zur Kampagne #LeaveNoOneBehind ver.di Hamiye

    Abstand halten? Unmöglich. Hände waschen und desinfizieren? Glücksache, wenn es gerade Wasser gibt. 30.000 Geflüchtete, darunter ca. 8000 Kinder leben alleine in dem Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. Es gibt circa acht Krankenpfleger*innen, drei Ärzt*innen und zwei Geburtshelfer*innen. Das ist auch ohne die Bedrohung durch  den Corona-Virus schon grauenvoll. In Zeiten der Pandemie werden die Lager zur Falle. Die EU muss jetzt reagieren und die Lager auf den griechischen Inseln und dem Festland evakuieren.

    Emilija mit dem Schild zur Kampagne #LeaveNoOneBehind ver.di Emilija

    Denn Menschenrechte wie das Recht auf Gesundheitsversorgung sind unteilbar, sie müssen überall gelten, besonders in der EU. Die Lager müssen evakuiert werden, Deutschland kann und muss mehr als die 47 Kinder und Jugendlichen aufnehmen, die bisher hier angekommen sind.

    Dazu gibt es die Kampagne #LeaveNoOneBehind („Lass keinen zurück“). Der Vorstand des Bundesmigrationsausschuss hat deshalb beschlossen, die #LeaveNoOneBehind–Kampagne der Bewegung Seebrücke und vieler weiterer Initiativen zu unterstützen, gerade zum 1. Mai 2020. Auch der ver.di-Vorsitzende Frank Werneke setzt sich in seiner aktuellen Videobotschaft dafür ein, eine Lösung der humanitären Katastrophe an den europäischen Außengrenzen zu finden, die in Zeiten der Corona-Pandemie nicht aus der Öffentlichkeit verschwinden dürfe.

    Ninja mit dem Schild zur Kampagne #LeaveNoOneBehind ver.di Ninja

    Solidarisch ist man nicht alleine, ein passenderes Motto für unsere Aktion, als das diesjährige zum 1. Mai könnte es nicht geben. 

    Macht mit und beteiligt euch! Bitte druckt das Schild auf Din A4 oder oder A3 aus und schreibt eure Forderungen per Hand auf, oder füllt es selber am Rechner aus:

    • Für ein Europa der Solidarität – jetzt und nach Corona!
    • Deutschland muss mehr als 47 Kinder aufnehmen – wir haben Platz!
    • Geflüchtete aus den Lagern evakuieren – wir haben Platz!
    • Gesundheit schützen – von allen!
    Schild zur Kampagne #LeaveNoOneBehind ver.di Schild zur Kampagne

    Bitte macht dann ein Foto und schickt es an migration@verdi.de. Wir würden es dann auf unserer ver.di-Webseite und auf der ver.di Migration facebook Seite – https://www.facebook.com/verdi.migration/ – veröffentlichen. Wenn es nicht gewünscht ist, dass das Foto bei facebook hochgeladen wird, bitte kennzeichnen.

    Mehr Informationen:

    weitere Artikel zum Thema