Nachrichten

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz

    [zur Bildergalerie]

    Reicht die Rente noch zum Leben?

    Die Antwort der Referent_innen und Teilnehmer_innen der 11. ver.di & SoVD Frauen-Alterssicherungskonferenz ist eindeutig: Nur wenn Politik endlich handelt, sonst zukünftig gewiss nicht mehr!

    Denn Frauen beziehen geringere Erwerbseinkommen als Männer und ihre Renten liegen im Durchschnitt deutlich unterhalb derer ihrer Kollegen. Zugleich sind Frauen im Alter in besonders hohem Maße auf die gesetzliche Rentenversicherung angewiesen: Sie macht fast drei Viertel (71 Prozent) ihres gesamten Alterseinkommens aus! Bei einem zukünftigen Rentenniveau von nur noch 42% reicht die Rente nicht zum Leben!

    Deshalb fordern wir:

    • die Stabilisierung der gesetzlichen Rentenversicherung!
    • den sofortigen Stopp der Absenkung des Rentenniveaus bzw. die Erhöhung des Niveaus!
    • Verbesserungen bei der betrieblichen Altersvorsorge, die auch Frauen zugutekommen!

    Hier findet ihr die Dokumentation der 11. Frauen-Alterssicherungskonferenz 2015.

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz ver.di  –

     

     

    Eva Maria Welskop-Deffaa, ver.di

    Begrüßung und Einführung
    "Rentenniveau & Frauenalterssicherung"

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz ver.di  –

     

     


    Stefanie Nutzenberger, ver.di

    "Mit Guter Arbeit und Tarifverträgen gegen Altersarmut"
    Referat / Präsentation

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz ver.di  –

     

     


    Edda Schliepack, SoVD

    "Was sieht der Koalitionsvertrag vor? Was plant die Politik?"

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz ver.di  –

     

     


    Elke Hannack, DGB

    "Reicht die Rente noch zum Leben? - Ursachen der Altersarmut von Frauen aus Sicht des DGB"

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz ver.di  –

     

     


    Brigitte Loose, DRV Bund

    "Aktuelle Daten zur Alterssicherung von Frauen"

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz ver.di  –

     




    Dr. Judith Kerschbaumer, ver.di

    "Was haben Frauen vom Ausbau der betrieblichen Altersversorgung (bAV)?"

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz ver.di  –

     




    Volker Schmidtke, Verbraucherzentrale Berlin

    "Wie können (junge) Frauen für das Auskommen im Alter vorsorgen? Was sind sinnvolle Vorsorgestrategien?"

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz ver.di  –

     

     




    Mareike Richter, DGB-Projekt

    "Was verdient Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit?"

    11. Frauen-Alterssicherungskonferenz ver.di  –

     

     

    Jennifer Rodgers-Walther, Jobcenter

    "Mindestlohn und Minijob, verbessert sich dadurch die Absicherung von Frauen?"

     

     

    Die Organisatorinnen der Konferenz. Dr. Judith Kerschbaumer (ver.di), Karin Schwendler (ver.di) und Dr. Simone Real (SoVD) sowie Susanne Lörx (Moderation) anl. der 11. Frauen-Alterssicherungskonferenz am 9.7.2015 ver.di  –

     

    ---*---*---*---*---

    Bildergalerie