Nachrichten

    Teilhabepolitische Fachkonferenz

    Teilhabepolitische Fachkonferenz

    [zur Bildergalerie]

    ALLE MENSCHEN HABEN EIN RECHT AUF BILDUNG
    Dieser Grundsatz der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) fordert für die inklusive Berufsausbildung, die beruflichen Bildungsangebote so zu gestalten, dass sie von Anfang an jeder und jedem gleiche Zugangs- und Lernchancen eröffnen.

    Auch wenn es bereits gute Beispiele betrieblicher Ausbildung schwerbehinderter junger Menschen gibt, ist der Handlungsbedarf noch sehr groß. Nur jedes vierte ausbildungsberechtigte Unternehmen in Deutschland hat in den letzten fünf Jahren Erfahrungen mit Jugendlichen mit Behinderung gemacht. Eine der Ursachen ist, dass in den Betrieben und Dienststellen erhebliche Informationsdefizite über die staatlichen Unterstützungsangebote bestehen. Im Hinblick auf die UN-BRK ist es zwingend notwendig, dass sich die Unternehmen gegenüber der Ausbildung behinderter Jugendlicher bedeutend stärker öffnen, engagieren und mehr reguläre Ausbildungsplätze für junge Menschen mit Behinderungen anbieten.

    Im Rahmen unserer Tagung zeigten wir auf, mit welchen Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten eine inklusive Berufsausbildung ermöglicht werden kann und wie Berufsbildungspolitik, Wissenschaft und betriebliche Praxis Hand in Hand die inklusive Berufsbildung gestalten und weiterentwickeln können.

    Eva Welskop-Deffaa (ver.di-Bundesvorstand) anl. der ver.di-Teilhabe-Fachkonferenz am 04.11.2015 ver.di

     

     


    Eva Maria Welskop-Deffaa,
    ver.di

    Begrüßung

    Verena Bentele anl. der ver.di-Fachkonferenz "Teilhabe junger Menschen mit Behinderung an der beruflichen Ausbildung – Wie kann Inklusion gelingen?" am 4.11.2015 ver.di

     

     

    Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange Behinderter Menschen

    Grußwort

    Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser anl. der ver.di-Fachkonferenz "Teilhabe junger Menschen mit Behinderung an der beruflichen Ausbildung – Wie kann Inklusion gelingen?" am 4.11.2015 ver.di


     


    Prof. Dr. Friedrich H. Esser,
    Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)

    Referat

    Prof. Dr. Ruth Enggruber anl. der ver.di-Fachkonferenz "Teilhabe junger Menschen mit Behinderung an der beruflichen Ausbildung – Wie kann Inklusion gelingen?" am 4.11.2015 ver.di


     


    Prof. Dr. Ruth Enggruber,
    Hochschule Düsseldorf

    Referat | Präsentation
    Studie Bertelsmann Stiftung

    Johannes Pfeiffer anl. der ver.di-Fachkonferenz "Teilhabe junger Menschen mit Behinderung an der beruflichen Ausbildung – Wie kann Inklusion gelingen?" am 4.11.2015 ver.di




    Johannes Pfeiffer,
    Bundesagentur für Arbeit (BA)

    Referat | Präsentation | Filmbeitrag BAdirekt "Begleitete betriebliche Ausbildung"

    Lucie Pötter-Brandt anl. der ver.di-Fachkonferenz "Teilhabe junger Menschen mit Behinderung an der beruflichen Ausbildung – Wie kann Inklusion gelingen?" am 4.11.2015 ver.di

     


     

    Lucie Pötter-Brandt, GSBV der Stadt Wolfsburg

    Referat

    Anja van de Kraan anl. der ver.di-Fachkonferenz "Teilhabe junger Menschen mit Behinderung an der beruflichen Ausbildung – Wie kann Inklusion gelingen?" am 4.11.2015 ver.di



     


    Anja van de Kraan

    Referat

    Manuela Fricke anl. der ver.di-Fachkonferenz "Teilhabe junger Menschen mit Behinderung an der beruflichen Ausbildung – Wie kann Inklusion gelingen?" am 4.11.2015 ver.di


     



    Manuela Fricke,
    Stadt Wolfsburg

    Referat

    Angelika Ebeling und Angela Oester anl. der ver.di-Fachkonferenz "Teilhabe junger Menschen mit Behinderung an der beruflichen Ausbildung – Wie kann Inklusion gelingen?" am 4.11.2015 ver.di

     

     

    Angelika Ebeling, ehem. GSBV der Karstadt Warenhaus GmbH sowie Angela Oester, Annedore-Leber-Berufsbildungswerk

    Referat | Präsentation

     

     

    ---*---*---*---*---

    Bildergalerie