Nachrichten

Rentenniveau stabilisieren – betriebliche Altersversorgung ausbauen

Rentenniveau stabilisieren – betriebliche Altersversorgung ausbauen

Illustration zur Aktuellmeldung vom 22.8.2016: "Rentenniveau stabilisieren – betriebliche Altersversorgung ausbauen" ver.di Balanceakt Alterssicherungsreform  –

Die Vorbereitungen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) laufen in der Bundesregierung auf Hochtouren. ver.di hat ihre Erwartungen dabei deutlich formuliert (vgl. Aktuellmeldung vom 9.8.2016 "Rentenniveau stabilisieren – betriebliche Altersversorgung verbessern").

Der politische Kompromiss wird, so die Einschätzung derer, die in den letzten Wochen intensiv verhandelt haben, eine Abschaffung der Rentenversicherungsbeitragsfreiheit der Entgeltumwandlung kaum enthalten. Umso wichtiger ist es, die Ersparnis, die sich beim Arbeitgeber durch die Sozialversicherungsbeitragsfreiheit ergibt, verpflichtend voll an die Beschäftigten und ihre bAV weiterzugeben.

Gleichzeitig muss das Absinken des Rentenniveaus, das durch die Rentenversicherungsbeitragsfreiheit der bAV befördert wird, mit aller Macht abgewehrt werden, z.B. durch Rückführung des Riesterfaktors. Der Riesterfaktor hat das Rentenniveau in den letzten Jahren dramatisch abgesenkt, obwohl die zugrunde liegenden Erwartungen der Politik sich in den letzten Jahren nicht erfüllt haben: Die Zahl der Riesterrentenverträge stagniert auf mickrigem Niveau.

weitere Artikel zum Thema